Wanderlust und Jausenbrettl

in Begleitung unserer HolzweltbotschafterInnen aus Murau

 

Murau bietet eine Vielzahl an attraktiven Wanderungen, von kindergerechten Spaziergängen bis hin zu mittleren alpinen Touren. Alle Wege stehen in einer mehr oder weniger engen Verbindung zu Holz, was allein durch die Allgegenwart des Waldes allerorten spürbar ist.

jetzt buchenab 13 € / P.

Buchung

  • frei wählbare Termine
  • mindestens 15 Teilnehmer
  • ab 15 Personen 21 € inkl. Steuer / P.
  • ab 30 Personen 13 € inkl. Steuer / P.
  • Dauer: Ganztagestour
b

Programmpunkte

  • Besichtigung Stiftsgarten Domenico St. Lambrecht
  • Mittagessen Hotel Lambrechterhof ****
  • Eselsberger Almerlebnisweg
  • Almhütteneinkehr
N

Leistung inkludiert

  • Ganztägige Reisebegleitung mit zertifizierten Murau Botschafter
  • Besichtigung Raddörfl Teufenbach und Teufenbacher Pavillon
  • Besichtigung Stiftsgarten Domenico St. Lambrecht
  • Eselsberger Almerlebnisweg

– exkl. Essen & Trinken

 

Ihre Botschafter

Christine Plank

Holzweltbotschafterin

Sprachen

  • Deutsch
  • Englisch

Treffpunkt

  • individuell je nach Gruppe

Sonstiges

  • Gerne organisieren wir auch ein regionales Busunternehmen für Ihren Ausflug!
  • für Schulgruppen geeignet

Veranstalter

Verein Plattform der HolzweltbotschafterInnen

Programm

Besichtigung Stiftsgarten Domenico St. Lambrecht

Die Abtei des Hl. Lambert im Walde
Das Stift St. Lambrecht ist eines der bedeutendsten Benediktinerklöster Österreichs.

Geschichte:
Das Benediktinerstift St. Lambrecht liegt im obersteirisch-kärntnerischen Grenzgebiet. Die erste urkundliche Nennung der „ecclesia sancti Lamberti in silva“, der „Kirche des Hl. Lambert im Walde“, datiert um 1066, vor 1076 erfolgt die Gründung des Benediktinerklosters, bereits 1096 berichtet die kaiserliche Bestätigungsurkunde von einer „Abtei“. Heute umfasst das Stift ein Ensemble mittelalterlicher Kirchen und barocker Klostergebäude, in denen sich Museen befinden.

Stiftskirche:
Am Nordende der Westfassade weist die wuchtige Doppelturmanlage den Zugang zur Stiftskirche. Diese Türme sind auch Spiegel des Schicksals. Die Untergeschosse gehören zur 1160 eingeweihten romanischen Abteikirche. Im 13. Jahrhundert stürzt die Kirche nach einem Brand teilweise ein. In fast hundertjähriger Bauzeit wird die heutige gotische Abteikirche wieder errichtet.

Inneres:
Die Stiftskirche ist 78 Meter lang, elf Pfeilerpaare tragen ein Kreuzrippengewölbe. An der Südwand befindet sich das freigelegte, romanische Seitenportal. Ebenfalls in der Südwand findet sich in einer Nische eine Statue des Hl. Lambert aus 1719, die Kirchenwände zeigen unterschiedliche Fresken. Sehenswert ist auch ein Fastentuch (1470) über dem Eingang zur Sakristei, das 56 heilsgeschichtliche Szenen zeigt. Der Hochaltar aus Stuckmarmor wird 1627 bei Valentin Khautt in Auftrag gegeben. Die an die Nordwand angebaute Kapelle birgt eine freie Nachbildung des Mariazeller Gnadenaltars und erinnert so an die Gründung des berühmten Wallfahrtsortes durch St. Lambrecht.

Besichtigung:
Die gotische Stiftskirche und der romanische Karner sind tagsüber geöffnet, das Stiftsmuseum mit Schnitzplastiken und Tafelmalereien aus dem 15. und 16. Jahrhundert, sowie die Peterskirche sind im Rahmen von Führungen zu besichtigen.

Wanderlust und Jausenbrettl 2
Mittagessen Hotel Lambrechterhof ****
Eselsberger Almerlebnisweg

Grundsätzliches:
Der Almerlebnisweg in den Gemeinden Winklern bei Oberwölz und St. Peter am Kammersberg liegt am Fuße des 2.474 Meter hohen Greim. Das traditionell bewirtschaftete Almgebiet ist Ausgangspunkt für Wanderungen. Der flache Rundweg mit Wissensstationen ist für Familien mit Kindern und Senioren bestens geeignet, in drei bewirtschafteten Hütten kann man selbst erzeugte Köstlichkeiten genießen.

Erlebnisweg:
Der Rundweg ist 1,5 Kilometer lang und kann in einer Stunde erwandert werden. Gesäumt ist der Pfad von Erlebnisstationen und Plätzen zum Ausruhen. Die Themengebiete Alm, Wald, Wasser, Almwirtschaft, Wiesen und Weiden, Hochtalblick sowie Hochgebirge und Geologie werden auf über 20 Tafeln mit praktischen Beispielen anschaulich erklärt. An unterschiedliches Stationen kann man Wissen und Geschicklichkeit testen.

Wanderungen:
Die Eselsberger Alm ist Ausgangspunkt für Wanderungen auf den Greim, den Hochstubofen (2.385 Meter), zur Schoberspitze (2.423 Meter), zum Talkenschrein (2.319 Meter), der Idlereckscharte (2.144 Meter) und der Rettelkirchspitze (2.475 Meter).

Hütten:
Der Erlebnis-Wanderweg ist von drei Hütten gesäumt. Die Funklhütte lockt in den Sommermonaten mit hausgemachten Köstlichkeiten. Spezialität der Knollihütte sind Bauernkrapfen, Almkaffee und Bauernschmaus. Bei der Hölzlerhütte gibt es Brettljause , Surbratl und Milchprodukte. Bis vor kurzem waren alle Hütten ohne Strom und mussten mit Dieselaggregaten versorgt werden. Erst die Gründung der „Lichtbaugemeinschaft“, ein Zusammenschluss betroffener Bauern, und der Bau des Alpenstrom Wasserkraftwerks haben dem Hochtal die umweltfreundliche Elektrifizierung gebracht.

Wanderlust und Jausenbrettl 3
Almhütteneinkehr

Individuelle Tour anfragen

Schick uns deinen individuellen Buchungswunsch und wir klären mit dir gerne die Details. Wir freuen uns auf deine Anfrage!

Pin It on Pinterest

Share This